Ist das Uboot leck hilft nur Dichten!

Ich sitze hier auf engstem Raum,
nur mit mir und ein paar ander’n,
erfüll‘ mir damit einen Traum,
denn an der Luft zu wandern,

das hass‘ ich wie die Pest,
früher da musst ich ständig raus
und habe oft mein Bett genässt,
doch das ist aus.

Jetzt sitz‘ hier, viertausend Meter tief
und trink ein Bier,
die Angst war plötzlich weg, auch wenn ich schlief,
drum bleib ich hier.

Dimitri

Advertisements
Veröffentlicht in Gedicht, u-boot, Uboot. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: