Selbstbeigedreht

Es kratzt in meinem Halse
und ich hab ein‘ im Tee,
wir segeln eine False
und fahrn auf hohe See.

Vom Absynth schon fast blind,
ne Handbreit Wasser unterm Kiel,
fahre ich hart am Wind,
gedoppelt wirkt das Ziel.

D.

Advertisements
Veröffentlicht in Drogeneinfluss, Gedicht, sex, Uboot. 1 Comment »

Eine Antwort to “Selbstbeigedreht”

  1. johnvolta Says:

    Respekt!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: